Elektroinstallation

Die Elektroinstallation in Gebäuden umfasst heutzutage wesentlich mehr als nur Strom und Licht. Eine zeitgemäße Elektroinstallation in Gebäuden jeglicher Art ist Grundlage und Bestandteil der gesamten Technik im Gebäude, insbesondere aber der Gebäudeautomation (auch Gebäudesystemtechnik genannt), die in den letzten Jahren gewaltige Fortschritte gemacht hat.

Die Installationstechnik bietet heute Möglichkeiten, die man sich vor zehn bis zwanzig Jahren zum Teil noch gar nicht vorstellen konnte. Vorangetrieben wurde diese Entwicklung einerseits durch die Fortschritte der Elektronik und Computertechnik und andererseits durch die steigenden Bedürfnisse nach

  • Komfort
    Fernbedienung vieler Funktionen, intelligente Jalousiesteuerungen, automatische Raumtemperaturregelung, Lichtsteuerung und vieles mehr – im Wohnbereich spricht man vom „Intelligenten Haus“
  • Sicherheit
    Präsenz- und Bewegungsmelder, Einbruch, Brand- und Rauchmeldesysteme, etc.
  • Energie- und Kosteneinsparung
    Kontrollierte Be- und Entlüftung, Einzelraumtemperaturregelung, tageslichtabhängige Lichtsteuerung, Einbeziehung regenerativer Energiequellen, Wärmepumpen, etc. Entscheidenden Einfluss auf diese rasante technische Entwicklung hatten die sogenannten Bussysteme, die auch unter dem Oberbegriff „Gebäudesystemtechnik“ bekannt geworden sind. Bekannte und gebräuchliche Systeme sind EIB (bzw. KNX)
  • Klassische Elektroinstallation und Bustechnik
    Hauptaufgabe der Elektroinstallation ist es, die elektrische Energie mit Hilfe eines mehr oder weniger verzweigten Leitungssystems sicher und elegant zu den Verbrauchern an beliebigen Stellen des Gebäudes zu transportieren. Diese Funktion ist vergleichbar mit dem menschlichen Blutgefäßsystem, das in ähnlicher Weise Nährstoffe (= Energie) zu den Organen und Zellen bringt.
  • Abgrenzung zu anderen Systemen
    In vielen Gebäuden gibt es noch eine Reihe weiterer Netzwerke, die zusätzlich in den Gebäuden installiert werden – z.B. Datennetze, Telefon-(TK-)Netze, TV-Netze etc. Oftmals werden hierfür ebenfalls Begriffe wie „Heimvernetzung“ verwendet

//